Mit Rekordzahl an Ausstellenden

Ein Jahr im Derendinger-Limegrün

Mit Rekordzahl an Ausstellenden

10. Juni 2024 agvs-upsa.ch – ​Am 30. und 31. August steigt die Swiss Automotive Show, dieses Jahr erstmals in Bern. Auch ein Jahr nach der Lancierung der One-Brand-Strategie bei Derendinger wartet die Messe erneut mit einer Fülle an Highlights und spannenden Themen auf. Jürg A. Stettler


Foto: AGVS-Medien
 
Über 130 Aussteller zeigen am 30. und 31. August 2024 in Bern die ganze Bandbreite und auch Tiefe des Derendinger-Sortiments an der Swiss Automotive Show 2024 auf. Für Garagisten eine perfekte Gelegenheit, sich direkt und aus erster Hand über die neusten Trends, Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Maschinen, Werkzeuge und Tools kann man sich zudem gleich vor Ort von den Experten genauer erläutern lassen oder sie vor einem wegweisenden Investitionsentscheid für den eigenen Betrieb bequem nochmals genauer unter die Lupe nehmen. Ein grosser Vorteil einer Live-Messe, genauso wie der Austausch mit den Lieferanten, den Derendinger-Mitarbeitenden oder natürlich auch anderen Garagisten und Carrossiers vor Ort.

Neben vielfältigen Live-Vorführungen und -Demonstrationen wartet die SAS 2024 auch mit zwei Sonderausstellungen auf. Zum einen wird das Thema «Alternative Antriebssysteme & Elektromobilität» genauer beleuchtet, und zum anderen liefert eine Sonderausstellung zum Thema «ADAS und autonomes Fahren» viel Hintergrundwissen, das dem Garagisten auch für den Alltag von Nutzen ist. Nicht verpassen sollte man zudem das «Carrosserie Spezial», denn Garagen und Carrosserie-Betriebe rücken im Alltag immer näher zusammen. Derendinger gibt hier in den letzten Monaten mächtig Gas und hat diesen Sortimentsbereich massiv ausgebaut.





Sébastien Moix, Marketing-Direktor von Derendinger







Herr Moix, seit einem Jahr treten die zur Swiss Automotive Group (SAG) gehörenden Marken Derendinger, Technomag, E. Klaus, Normauto und Matik als Derendinger auf. Eine Bilanz der geballten Brand-Power im Derendinger-Limegrün?
Sébastien Moix, Marketing-Direktor von Derendinger: Die Bilanz ist sehr positiv. Insgesamt haben wir fast nur positive Rückmeldungen erhalten, sei es von unseren Mitarbeitenden, von unseren Kunden oder von unseren Lieferanten und anderen Geschäftspartnern. Alle haben die Gründe und Motive verstanden, die uns dazu bewogen haben, unsere verschiedenen in der Schweiz vertretenen Marken unter dem Brand Derendinger zusammenzufassen. Alle haben auch unsere Entscheidung verstanden, Derendinger eine neue visuelle Identität zu verleihen, um diesen wichtigen Schritt in der Geschichte unseres Unternehmens zu markieren.

Auch die SAS tritt dieses Jahr in einem neuen Kleid auf, was können Sie uns dazu verraten?
Im Sport gibt es ein Sprichwort, das besagt: «Never change a winning team». Dies haben wir getan, indem wir mit derselben Kommunikationsagentur zusammenarbeiteten, die uns beim Rebranding von Derendinger begleitet hatte. Und indem wir einige Elemente des Corporate Designs von Derendinger übernommen haben, machen wir auch klar, wo die Swiss Automotive Show dazugehört. Das neue SAS-Logo soll zudem unser Bestreben verdeutlichen, die Produkte und Dienstleistungen unserer Lieferanten und Geschäftspartner in den Vordergrund zu stellen und ins Rampenlicht zu rücken.


Foto: BernExpo

Was sind die fachlichen Themenschwerpunkte bei Personenwagen, Nutzfahrzeugen und Carrosserie an der SAS am 30. und 31. August in Bern?
Für die Ausgabe 2024 der Swiss Automotive Show haben wir uns entschieden, zwei aktuelle Themen in den Vordergrund zu stellen, die alle Akteure der Branche betreffen. Der erste Fokus ist den alternativen Antriebssystemen und der Elektromobilität gewidmet. Er wird Themen wie die 48V-Technologie, Hochspannungsbatterien, elektrische Achsen, Flüssigkeiten für E-Fahrzeuge sowie die durch Wasserstoff angebotenen Mobilitätslösungen behandeln. Der zweite Fokus liegt auf den Fahrerassistenzsystemen/ADAS und dem autonomen Fahren. Hier wird man sich auf die aktuellen und zukünftigen Entwicklungen der verschiedenen Komponenten wie Sensoren, Kameras und Radar, Scheinwerfer und Windschutzscheiben sowie auf die neue Kalibrierungsverfahren konzentrieren. Jedes dieser zwei Themen wird eine eigene Ausstellungsfläche sowie eigene technische Konferenzen haben.


Foto: CoreLeoni

Worauf können sich die Besucher sonst noch freuen?

In diesem Jahr verzeichnen wir mit über 135 Ständen eine Rekordzahl an Ausstellern. Im Vergleich zur Ausgabe 2023 konnten wir die Anzahl der Ausstellenden in den Bereichen Carrosserie – und zwar Paint und Non-Paint Produkte, DMS sowie Schadenmanagementsysteme –, aber auch Nutzfahrzeuge – hier Ersatzteile und Werkstattausrüstung – sowie auch bei Kooperationspartnern für unsere verschiedenen Werkstattkonzepte erheblich erweitern. Die Besucher können sich zudem auf die zahlreichen Fachvorträge und Live-Demos freuen. Dank dieser können sie ihr Wissen in bestimmten Bereichen vertiefen und besser einschätzen, in welchen Bereiche sie in naher Zukunft in Fachwissen und in Ausrüstung investieren möchten.

Und worauf freuen Sie sich selbst am meisten?
Ich freue mich schon jetzt auf die sehr vielen Begegnungen, die ich während der SAS haben werde. Sei es mit Kollegen, Kunden oder Lieferanten, diese Begegnungen sind jedes Jahr sehr bereichernd und geben mir viele Inputs. Als langjähriger Fan der Rockband Gotthard freue ich mich natürlich aufs Konzert von CoreLeoni, die ich bereits im letzten Jahr einmal live erleben durfte. Das wird sicherlich eines der Highlights der diesjährigen SAS-Ausgabe sein. 
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

13 + 2 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Kommentare