Innert Jahresfrist von 169 auf 149 g/km

Energieetikette 2022

Innert Jahresfrist von 169 auf 149 g/km

16. August 2021 agvs-upsa.ch – Die Energieetikette garantiert beim Autokauf Transparenz. Nun wurden für die am 1. Januar 2022 in Kraft tretende Energieetikette Anpassungen vorgenommen. Der durchschnittliche WLTP-Wert neuer Autos wurde von 169 auf 149 g/km gesenkt. 
 
Die Energieetikette 2022 sowie die visuellen Darstellungen der Energieeffizienzkategorie können ab Mitte August auf der BFE-Webseite erstellt werden. Dadurch wird sichergestellt, dass die Branche genügend Zeit hat, die Verkaufsunterlagen und Werbemittel zu aktualisieren: 
Energieetiketten
Visuelle Darstellung der Energieeffizienzkategorie
20210812_energietikette_artikelbild.jpg
Quelle: AGVS-Medien

pd. Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek) berechnet die Grundlagendaten der Energieetikette jährlich neu. Der Durchschnitt der CO2-Emissionen wird auf der Energieetikette seit dem 1. Januar 2020 nicht mehr angezeigt. Der Wert muss aber weiterhin in Preislisten und Online-Konfiguratoren angegeben werden. Für das Jahr 2021 lag der WLTP-Wert für Personenwagen bei 169 g/km. Für das Jahr 2022 beträgt der Wert neu 149 g/km. Der Durchschnitt berechnet sich auf Basis der Neuwagen, die zwischen dem 1. Juni 2020 und dem 31. Mai 2021 erstmals in der Schweiz immatrikuliert wurden. Ein NEFZ-Wert wird nicht mehr berechnet, da diese Werte nicht mehr systematisch erfasst werden. Massgebend für diese deutliche Senkung ist die verstärkte Nachfrage nach alternativ angetriebenen Fahrzeugen.

Wichtigste Änderungen Grundlagendaten
Bei der Elektrizität wurde der Lieferantenstrommix auf Basis der aktuellsten verfügbaren Daten neu berechnet. Dieser enthält geringere Anteile von Importstrom und nicht überprüfbaren Energieträgern. Aus diesen Gründen reduzieren sich die CO2-Emissionen aus der Strombereitstellung von 73 g CO2/kWh auf 25 g CO2/kWh.

Die Aktualisierung des Wasserstoffmixes ab Schweizer Tankstellen führt zu einer Reduktion der benötigten Primärenergie zur Herstellung des Wasserstoffs. Die CO2-Emissionen der Vorprozesse verringerten sich damit von 79 g CO2/m3 auf 68 g CO2/m3. Hauptgrund hierfür ist der höhere Anteil von Strom aus Wasserkraft bei der Herstellung des Wasserstoffs.

Präzisierung Reifenetikette 
In der durch das Bundesamt für Energie (BFE) publizierten Brancheninfo 05/2021 zur neuen Reifenetikette wurde darauf hingewiesen, dass bei der Fahrzeugübergabe und beim Verkauf von Reifen (wenn die Reifenetikette nicht sichtbar ist) dem Kunden / der Kundin eine Kopie der Reifenetikette gegeben werden muss. Das BFE präzisiert nun im Sinne einer praxisgerechten Umsetzung, dass die Reifenetikette in diesen Fällen auch in elektronischer Form übermittelt / gezeigt werden kann (z.B. via E-Mail, Tablet oder PC).
 
Energieinformation von A bis G
Seit März 2003 muss die Energieetikette für Personenwagen gut sichtbar bei jedem zum Verkauf angebotenen Neuwagen angebracht sein. Die Energieetikette unterteilt die Personenwagen in sieben Effizienzkategorien von A bis G. A steht für ein energieeffizientes, G für ein vergleichsweises ineffizientes Fahrzeug. Daneben enthält die Etikette weitere Angaben wie zum Beispiel zum Treibstoffverbrauch oder zu den CO2-Emissionen und ermöglicht so einen energie- und umweltbewussten Autokauf.
 
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

5 + 15 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Kommentare