«Wir schaffen einen Rahmen, der alles andere als alltäglich ist»

6. Januar 2020 agvs-upsa.ch – Als Hauptsponsorin begleitet Quality1 den «Tag der Schweizer Garagisten» seit vielen Jahren. Die Auto-i-dat AG ist ­Hauptsponsorin des inzwischen traditionellen «Dîner des garagistes». Quality1-CEO Marc Kessler und Auto-i-dat-­Geschäftsführer Wolfgang Schinagl im Gespräch über ihre Motivation, treue Sponsoren der grössten und bedeutendsten Fachtagung in der Autobranche zu sein.

kro. ​Marc Kessler, Quality1 ist Hauptsponsorin des «Tag der Schweizer Garagisten». Warum?
Marc Kessler, CEO Quality1: Als langjährige Partnerin des AGVS und der gesamten Branche ist das Autogewerbe unsere wirtschaftliche Heimat, mit der wir sehr verbunden sind. Wir haben lange nach einer Möglichkeit gesucht, einen Beitrag zu leisten, damit man sich auch einmal ausserhalb eines geschäftlichen Rahmens begegnen und sich austauschen kann.

20200106_kessler.jpgDas Ziel ist, den Gästen einen tollen Tag zu bieten. Worin liegt der Reiz der Veranstaltung für Sie beziehungsweise für Quality1 als Hauptsponsorin?
In der Kombination zwischen diesem Austausch ausserhalb des Geschäfts und der Möglichkeit, sich durch klug gewählte Themen und ausgesuchte Referenten und Diskussionsteilnehmer inspirieren zu lassen. Wir als Sponsor können einen Beitrag leisten, einen Rahmen zu schaffen, der alles andere als alltäglich ist. Dabei ist eine Begegnung mit unseren Kunden auch einmal ausserhalb des Garagenbetriebs möglich und es entstehen sehr gute Gespräche. 

Und wo sehen Sie diesen Reiz für den Garagisten?
Auch er kann sich für einen Tag vom Tagesgeschäft lösen, kann etwas andere Luft schnappen und erhält Impulse, wie er sich als Unternehmer weiterentwickeln kann. Ein weiterer toller Aspekt der Tagung ist, dass hier alle mit allen sprechen. Man begegnet sich auf Augenhöhe und geniesst das Bewusstsein, dass alle im selben Boot sitzen.

Der «Tag der Schweizer Garagisten» ist von Jahr zu Jahr grösser geworden. Wo sehen Sie als Partner die Gründe dafür?
Je digitaler die Welt wird, desto stärker wird auch das Bedürfnis nach physischer Teilnahme an Events mit einem Mehrwert. Viele von uns verfolgen täglich verschiedene Informationsquellen über die Branche und deren Zukunft. Aber am «Tag der Schweizer Garagisten» bekommt man innerhalb von ein paar Stunden sehr viel Wissenswertes in komprimierter Form. 

Was sind von Ihnen aus gesehen die Erfolgsfaktoren der Tagung – heute und morgen?
Es ist schliesslich das Gesamtpaket, das darüber entscheidet. Neben dem eigentlichen Programm scheint mir, dass der Anlass auch ungezwungener geworden ist. Man fühlt sich einfach wohl. In Zukunft und im Hinblick auf die nächste Generation wird der Aspekt der Interaktivität wohl an Bedeutung gewinnen.

Haben Sie als Hauptsponsor des Tages einen Wunsch?
Ja, dass sich möglichst viele Branchenkollegen die Zeit nehmen, um von diesem Tag zu profitieren.
 
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie den AGVS-Newsletter!
Jetzt abonnieren



Wolfgang Schinagl, Auto-i-dat ist Hauptsponsorin des «Dîner des garagistes». Warum?
Wolfgang ­Schinagl, Geschäftsführer Auto-i-dat: Wir möchten das Zusammentreffen und Networking der Branche fördern. Dieser Anlass hat sich über die vergangenen Jahre zum bedeutendsten Branchentreffen entwickelt. Und das Tagungsprogramm ist auch in diesem Jahr ausgesprochen spannend. Man kann sich sehr gut inspirieren lassen von den Themen und Rednern. Wobei man festhalten muss: Es sind nicht immer «leichte» Themen. Es geht ja nicht um Unterhaltung, sondern darum, zum Denken angeregt zu werden. Denn die Herausforderungen, vor denen die Branche steht, sind sehr gross. Aber am Abend des «Tag der Schweizer Garagisten» sehen ich dann jeweils nur zufriedene Gesichter. 

20200106_schinagl.jpgDas Ziel ist, den Gästen einen tollen Abend zu bieten. Worin liegt der Reiz des Abends für Sie beziehungsweise für 
Auto-i-dat als Hauptsponsorin?

Liebe geht bekanntlich durch den Magen, und was gibt es Schöneres, als ein «Dîner» sponsoren zu dürfen. Es stellt den Schlusspunkt eines tollen Anlasses dar und lässt ihn in einer festlichen Atmosphäre ausklingen. Für uns ist es Ehre und Freude zugleich, das Sponsoring zu übernehmen. Für uns hat der «Tag der Schweizer Garagisten» zusätzlich den Reiz, dass wir dazu ausgesuchte Gäste quer durch die Branche einladen können. Das hat Stil und setzt dem Ganzen die Krone auf.

Und wo sehen Sie diesen Reiz für den Garagisten?
Es ist für ihn oder für sie eine seltene Gelegenheit, zusammen mit vielen Branchenkollegen einen spannenden Tag in einer ausgesprochen angenehmen Atmosphäre zu verbringen. Ausserdem ist das «Dîner» auch Ausdruck einer Wertschätzung des AGVS gegenüber seinen Mitgliedern und Branchenpartnern.

Der «Tag der Schweizer Garagisten» ist von Jahr zu Jahr grösser geworden. Wo sehen Sie als Partner die Gründe dafür?
Zentral für diesen Erfolg war und ist, dass Programm und Redner immer gut ausgewählt sind. Dazu kommt eine professionelle Organisation kombiniert mit einer tollen Lokalität – so wie sie der Kursaal darstellt. Diesen Anlass noch besser aufzuziehen, ist schwierig. Und das spricht sich herum. 

Was sind von Ihnen aus gesehen die Erfolgsfaktoren der Tagung – heute und morgen?
Das sind dieselben wie heute: Themen und Inhalte, die die Branche heute und morgen interessieren, verbunden mit Referenten und Diskussionsteilnehmern, die wirklich etwas zu sagen haben und zum Denken anregen.

Haben Sie als Hauptsponsor des Abends einen Wunsch?
Ja. Ich wünsche allen offene und kreative Gespräche und einen Abend, an dem der positive Spirit der Branche gepflegt wird.
 
«Live-Berichterstattung» auf AGVS-Online
Teilnahmerekord am «Tag der Schweizer Garagisten»: Noch nie haben sich so viele Personen für die Veranstaltung im Berner Kursaal angemeldet. Wer nicht persönlich vor Ort sein kann, hat am 14. Januar 2020 die Möglichkeit, die grösste und bedeutendste Fachtagung der Schweizer Autobranche auf agvs-upsa.ch zu verfolgen. Das Redaktionsteam der AGVS-Medien begleitet den Anlass vor Ort und berichtet laufend über die Referate und Diskussionen.

Das Programm und die Berichterstattung am 14. Januar 2020 finden Interessierte auf der Landingpage zur Tagung. Dort gibt es auch die letzte Anmeldemöglichkeit für Kurzentschlossene!
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.

Kommentare