Ein neues Werkzeug für die Garagen

ESA Tecar für leichte Nutzfahrzeuge

Ein neues Werkzeug für die Garagen

13. September 2023 agvs-upsa.ch – Seit dem vergangenen Herbst ist der ESA Tecar auch für leichte Nutzfahrzeuge erhältlich. Thomas und Stefan Frick von der Frickauto AG in Balzers FL haben den Reifen im Sortiment und können bestätigen: Der Pneu findet Anklang. Sascha Rhyner


Thomas (links) und Stefan Frick führen die Garage in Balzers FL in der zweiten Generation. Fotos: AGVS-Medien

Die Sonne strahlt, von Weitem ist die Burg Gutenberg sichtbar, die seit dem 12. Jahrhundert hoch über Balzers thront. Hier ist das Reich der Gebrüder Stefan und Thomas Frick, die die Frickauto AG von ihrem Vater David übernommen haben. Im Showroom steht neben einem Mokka-e auch ein Opel Kadett aus den Anfangsjahren des Betriebs in den 1970er-Jahren. Die Brüder betonen, dass sie viel Wert auf authentische Beratung legen. «Wir sind ehrlich und verkaufen nichts, hinter dem wir nicht stehen können. Das fällt früher oder später immer wieder auf einen zurück», sagt Stefan Frick, im Betrieb für den Verkauf zuständig.

Dieses Prinzip gilt auch für die Beratung beim Reifenverkauf. «Wir testen immer wieder unterschiedliche Reifen – auch billige», erzählt Thomas Frick. «Aber im Nassen haben diese überhaupt nicht funktioniert. Deshalb werden wir diese auch nicht verkaufen.» Die Gebrüder punkten bei der Kundschaft mit Argumenten – und Transparenz. «In unsere Offerten bieten wir immer drei unterschiedliche Reifen an, darunter immer auch den ESA Tecar», erklärt Thomas Frick. «Das gibt dem Kunden sofort ein besseres Gefühl, und der Aufwand auf unserer Seite dafür hält sich in Grenzen», sagt Stefan Frick. «Es vermittelt Transparenz und gibt dem Kunden das Gefühl, dass er selbst den Reifen wählt und nicht, dass wir ihm etwas aufschwatzen wollen.» 

Dazu gehört auch ein Beratungsgespräch. «Der Brand ESA Tecar ist den meisten Kunden nicht bekannt», so Stefan Frick. «Aber wenn wir erklären, dass dieser Reifen von einem europäischen Premiumhersteller speziell für den Schweizer Markt entwickelt wird, schwenken viele Kunden auf dieses Produkt um.» Dem Rat der Fachleute vertrauen die Kundinnen und Kunden. «Dieses Vertrauen ist für uns sehr wichtig, denn unsere Kundschaft kommt hauptsächlich aus einem Umkreis von rund 25 Kilometern», so Stefan Frick. Mundpropaganda ist entsprechend zentral als Marketinginstrument der Garage. 


Der ESA Tecar für leichte Nutzfahrzeuge ist für die Gebrüder Frick ein wichtiges Instrument in der Kundenbeziehung.

Seit dem letzten Herbst vertreiben die Frick-Brüder nun auch den ESA-Tecar-Winterreifen für leichte Nutzfahrzeuge – mit Erfolg. «Das Preis-Leistungs-Verhältnis und die gute Laufleistung sind wichtige Kaufargumente für unsere Nutzfahrzeugkunden, und in diesem Bereich punktet der ESA Tecar», erklärt ­Thomas Frick. «Wir waren schon immer Fans des Premiumherstellers, der hinter dem ESA Tecar steht, und jetzt gibt es diesen hervorragenden Winterpneu», freut sich auch Stefan Frick. Unsere Kunden machen nicht so viele Kilometer und fahren das ganze Jahr mit den Winterreifen», ergänzt er. Rund 100 bis 120 Nutzfahrzeugreifen von ESA Tecar hat die Frickauto AG in dieser kurzen Zeit bereits verkauft – mehr hat kein anderer Betrieb in der Schweiz abgesetzt.

Thomas Frick gibt auch unumwunden zu: «Der ESA Tecar ist für uns auch wirtschaftlich interessant. Als ESA-Mitinhaber gibt es faire Margen – wir fühlen uns sehr gut aufgehoben.» Und letztlich sei es auch für ihre Firmenkunden ein spannendes Produkt: «Diese Kunden haben drei oder mehr Fahrzeuge, für die sie Reifen anschaffen müssen, und sie schauen entsprechend aufs Geld.» Der ESA Tecar kam in diesem Fall für die Gebrüder Frick wie gerufen. «Wir sind froh, gibt es ihn. Er ist ein zusätzliches Werkzeug in der Beziehung mit den Kunden», sagt Stefan Frick.
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

14 + 4 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Kommentare